Quelle: ÖWM
„Neusiedlersee DAC“ stammt aus dem Weinbaugebiet Neusiedlersee, deckt also den Osten und Nordosten des Steppensees ab. Der Fokus in diesem größten Weinbaugebiet von Burgenland wird auf die Rebsorte Zweigelt gelegt. Mit 1.812ha stellt sie die Hauptsorte dar und weist auch den höchsten Bekanntheitsgrad auf.

Typisch Neusiedlersee

Das DAC-Modell weist zwei Stufen auf: Der „Neusiedlersee DAC“ steht für einen sortentypischen, fruchtigen, würzigen und trinkfreudigen Zweigelt, der im Holzfass oder Stahltank ausgebaut werden kann. Der Alkoholgehalt ist mit mindestens 12%Vol. am Etikett anzugeben.

Beim „Neusiedlersee DAC Reserve“ handelt es sich entweder um einen reinsortigen Zweigelt oder eine von dieser Sorte dominierte Cuvée. In diesem Fall muss der Zweigelt-Anteil bei mindestens 60% liegen und als Cuvéepartner dürfen nur autochthone Rebsorten Verwendung finden. Der Ausbau erfolgt im traditionellen großen Holzfass oder im Barrique. Der vorhandene Alkoholgehalt ist mit mindestens 13%Vol. am Etikett anzugeben.

Wie auch alle weiteren Weine dieser Art unterliegt „Neusiedlersee DAC“ den allgemeinen Anforderungen für österreichischen Qualitätswein. Darüberhinaus sorgt eine zweite Kostkommission für eine Kontrolle über den Weinstil.